Anzeige

Interview

„Medikamentenbeschichteter Ballonkatheter ist oft die bessere Wahl“

Von B. Braun Melsungen AG · 2017

PD Dr. Klaus Bonaventura, Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam

PD Dr. Klaus Bonaventura, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie im Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam, über seine Erfahrungen mit medikamentenbeschichteten Ballonkathetern, wie dem SeQuent® Please NEO, zur Behandlung der koronaren Herzkrankheit.

Was steckt hinter den speziellen Ballonkathetern?

Der sogenannte Drug-Coated Balloon, kurz DCB, ist eine Weiterentwicklung herkömmlicher Ballonkatheter. Er ist mit einem speziellen Medikament beschichtet, dessen Wirkstoff direkt in die Herzkranzgefäßwand abgegeben wird. Dadurch wird die Bildung von überschüssigem Zellwachstum und damit eine erneute Wiederverengung verhindert. Eine langfristige Einnahme plättchenhemmender Medikamente ist nicht erforderlich.

Wann und wo werden DCB eingesetzt?

Aktuelle europäische Leitlinien empfehlen die Behandlung mit DCB im Bereich von Herzkranzgefäßen bei Verengungen im Bereich von Stents. Aber auch für Erst­eingriffe gibt es sehr gute Langzeitergebnisse. Insbesondere Verengungen im Bereich von schmalkalibrigen Herzkranzgefäßen und Gefäßverzweigungen profitieren vom stentfreien Ansatz.

Quelle: ⓒ B. Braun Melsungen AG

Was sind Ihre persönlichen Erfahrungen?

In circa 50 Prozent der Eingriffe kommt bei uns der medikamentenbeschichtete Ballonkatheter zum Einsatz, und es ist keine Stentimplantation notwendig. Die Langzeitergebnisse der DCBs sind überzeugend und weisen äußerst geringe Raten von Wiederverengungen auf. Der DCB ist für viele Patienten die bessere Wahl.

Medikamentenbeschichteter Ballonkatheter

B. Braun hat die von der Charité entwickelte Behandlungsmethode der medikamenten-beschichteten Ballonkatheter mit dem SeQuent® Please NEO zur Serienreife geführt. Die bewährte Matrix-Beschichtungstechnologie verhindert hierbei wirkungsvoll die Bildung von überschüssigem Zellwachstum und langfristig die Wiederverengung von Gefäßen – und ist eine Alternative zum Stent.

Kontakt

B. Braun Melsungen AG
Vascular Systems, Sieversufer 8
12359 Berlin
E-Mail: info@bbraun.com
Web: www.bbraun.de/de/produkte-und-therapien/interventionelle-gefaessdiagnostik-und-therapie.html

Array
(
    [micrositeID] => 39
    [micro_portalID] => 26
    [micro_name] => Herzgesundheit
    [micro_image] => 2011
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1476868288
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1477561990
    [micro_cID] => 1296
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)